· 

Was der einen ihre Bringschuld, ist dem anderen seine Bettelfuhre.

Was der einen ihre Bringschuld, ist dem anderen seine Bettelfuhre.

Publizistin und Wahlkampfstrategin Birgit Kelle, bekannt geworden durch anti-feministische Positionen im deutschen Frühstücksfernsehen und den Aufstieg der neo-konservativen Politikerin Gudrun Kugler (ÖVP) aus der zweiten Reihe des deutschsprachigen Rechtskatholizismus in die erste Reihe des österreichischen Rechtspopulismus, ist sich die eigene Säkularisierung schuldig geblieben. Die, um ein Selbstzeugnis aufzugreifen, „islamfeindliche Hetzerin“ und deutsche Vorzeigebluse der Neuen Rechten beschuldigt „den Islam“, sich nicht dem Grundgesetz zu „unterwerfen“ – während sie selbst (unter dem Deckmantel des Christentums) seit Jahren als  Ghostbusterin auf dem Podium der sektiererisch vernetzten Anti-LGBT-„Demo für alle“ erbarmungslos gegen Menschenrechte und Demokratie mobil und der Generation Kirche in Not zur Verteidigung des Abendlandes Feuer unter den Hintern macht.

 

Birgit Kelle Facebook 17. März 2018

>Die Frage ist nicht, ob der Islam zu Deutschland gehört, sondern ob er zu Deutschland gehören will. Ob er sich dem Grundgesetz unterwerfen will. Die Säkularisierung respektiert. Dann, ja dann wird er zu Deutschland „gehören“. Integration ist eine Bringschuld.<

 

Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsachenwahrheit. Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist weder eine bloße Meinung, noch ein Problem der Integration. 4,5 Millionen Muslime in Deutschland sind Fakt! Tatsächliche politische Fakten lassen sich nicht verdrehen – es sei denn durch Wahrlügen (vgl. Hannah Arendt) des Gegenteils. Dieses Wahrlügen ist Wesen der Diktatur, und es ist ihr undemokratisches Markenzeichen, bloße Meinungen in den Rang „politischer“ Fragen zu erheben und ihnen damit Gewicht zu verleihen – und dann gehört der Islam wegen der Bringschuld nicht mehr zu Deutschland und das völlig ordnungsgemäß, d. i. "rechtskonform" (vgl. cand. phil. Innenminister Herbert Kickl [FPÖ]/BVT-Affäre).

 

Keine Frage: Die Konservative Revolution ist (leider) keine Verschwörungstheorie und Birgit Kelle (leider) kein Heimchen am Herd (mehr) – sie ist zu „Höherem“ berufen. Frage: Was haben Birgit Kelle, ihre Trump-Freundin Gabriele Kuby und ihre türkisblaue BFF Nationalrätin Gudrun Kugler aus Wien gemeinsam? Na, ihre Beziehungen „nach oben“ natürlich! Mission: Pollution Impossiple. Hasste was, biste was!

 

Null Toleranz ließ Innenminister Seehofer am 23.03.2018 verlauten: „Dort, wo Grenzen überschritten, Regeln missachtet oder Gesetze gebrochen werden, gilt für mich: null Toleranz." (…) "auch bei Hassparolen und Gewalt gegenüber Andersdenkenden und Andersgläubigen“.

 

Wessen Hass, du Horst? Heilig‘s Blechle!