· 

Die schlafende Gesellschaft.

Die schlafende Gesellschaft.

 

Mittlerweile sind die perfiden politischen Hintergründe des (international) von langer Hand initiierten Rechtsrucks als Thema in den breiten Medien angekommen; nach zwei Jahren Anlaufzeit ist im deutschsprachigen Raum die in der Durchführung begriffene oder bereits durchgeführte Machtübernahme durch Rechts-Rechter-Regierungen, nicht zuletzt nach dem faschistischen Terroranschlag von Christchurch und der Entdeckung seines konkreten Hintergrundes: nämlich die Verstrickung des Täters mit der Identitären Bewegung (Ö), nach beschämend langer Anlaufzeit ist diese Machtergreifung nun offiziell mehr als nur eine peinlich-panische Verschwörungstheorie unverbesserlicher 68er-Typen, Alt-Linker und Neu-Hippies – mittlerweile ist diese Konservative Revolution, dieser radikale Marsch durch die Institutionen ihrer teils verschroben, teils offen neo-faschistischen Protagonisten unterschiedlicher „volksnaher“ parteipolitischer und pseudo-christlicher, d.i. „menschenrechtsaktivistischer“  Couleur, mittlerweile ist jener Umsturz, jener hierzulande allzu alltägliche Skandal, für die New York Times also eine Story (vgl. derstandard / Hans Rauscher: Warum überlässt Kurz der FPÖ die Sicherheitskräfte? 10.05.2019).